Kommt Hort in ehemalige Post?

gf GR DI Stefanie Hagmann-Schramm

Liebe Leser!

Sie erinnern sich sicher noch an die Post im Erdgeschoß des Rathauses.
Aufgrund von Sparmaßnahmen wurde sie vor einigen Jahren geschlossen.
Momentan ist die A1 Telekom noch eingemietet, aber der Mietvertrag läuft Ende
2014 aus und bis zu diesem Zeitpunkt werden die Räumlichkeiten im Erdgeschoß geräumt sein.
Wir haben uns schon Gedanken über eine sinnvolle Nachnutzung gemacht. Am
ehesten bietet sich die Adaptierung für eine 3. Hortgruppe an. Das Provisorium in der Volksschule soll ja – vor allem im Interesse der Schule – ein Provisorium bleiben. D.h. ein Umzug in andere Räumlichkeiten ist auf jeden Fall vorgesehen. Da der bestehende Hort ja leider nicht ausbaubar ist, die Professorenvilla für
kleine Kinder ungeeignet ist und außerdem von unseren Pensionisten genutzt wird, bietet sich also eine Nutzung der ehemaligen Posträume als eine Dependance des Hortes an. Vor allem die Nähe spricht für diese Idee. Eventuell könnte man sogar einen überdachten Verbindungsweg zwischen diesen beiden
Gebäuden (Schule und Rathaus) errichten, um den Erstklasslern einen geschützten und sicheren Weg in den Hort zu ermöglichen.
Ich wünsche Ihnen und besonders allen Schülern einen schönen Herbst, mit lieben Grüßen

gf GR DI Stefanie Hagmann-Schramm